Tiere

Was tun bei Schnee zwischen den Pfoten Ihres Hundes?

Was tun bei Schnee zwischen den Pfoten Ihres Hundes?
Leidet Ihr Hund unter Schnee zwischen den Pfoten?
In den ersten Monaten des Jahres besteht die größte Chance auf Schnee. Und für die kommenden Tage ist eine dicke Schicht vorhergesagt. Viele Hunde lieben Schnee! Sie lieben es, im Schnee zu springen und zu spielen oder sich darin zu wälzen! Der Nachteil von Schnee für Hunde ist, dass er zwischen ihren Pfoten stecken bleiben und lästige/schmerzhafte Schneebälle bilden kann. Lesen Sie in diesem Blog, wie Sie verhindern können, dass Ihr Hund wunde Pfoten/Polster bekommt.

Schnee zwischen den Pfoten eines Hundes
Bei einem Spaziergang mit Ihrem Hund im Schnee kann der Schnee in den Haaren zwischen den Fußballen Ihres Hundes zu Eisbällen werden. Besonders Hunde mit langem Haar haben darunter gelitten. Da die Körpertemperatur des Hundes hoch ist, schmilzt der Schnee, in dem er läuft, etwas, bleibt aber hart genug, um Eiskugeln entstehen zu lassen, die zwischen den Fußballen und an den Pfoten stecken bleiben. Im Laufe der Zeit frieren die Eiskugeln weiter zu und verbinden sich miteinander, wodurch hompen Eiskugeln zwischen den Zehen Ihres Hundes entstehen. Das Laufen wird auf diese Weise für den Hund schmerzhaft und das Entfernen ist zu diesem Zeitpunkt sehr schwierig, da eine Eiskugel steinhart ist und am Fell Ihres Hundes haften bleibt.

Es ist also schön für Ihren Hund, wenn Sie dies verhindern können.

Wie kann man Schnee zwischen den Pfoten des Hundes verhindern?
Bevor Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen, können Sie die Fußsohlen Ihres Hundes mit Vaselineprodukten oder speziellem Pfotenbalsam einreiben. Die Vaseline verhindert das Festkleben des Schnees. Bei einem langen Spaziergang können Sie die Vaseline mitnehmen und bei Bedarf unterwegs nachschmieren, denn Ihr Hund wird die Vaseline “ablaufen”.

Leave a Reply

Your email address will not be published.